Sonnengeschädigte Haut

Sonnengeschädigte Haut

Die licht- und sonnengeschädigte Haut zeigt altersunabhängig Linien, Fältchen oder ausgeprägte Falten bei pergamentartiger Hautoberfläche und Mangel an Elastizität. Kennzeichen sind auch fleckige Pigmentverschiebungen sowie Verhornugsstörungen.

Ursache

Äußere Faktoren wie UV-Strahlung (Sonnenlicht) und Luftverschmutzung sind im Wesentlichen verantwortlich dafür. Die Haut reagiert mit unterschiedlichsten Hautproblemen, wenn sie in hohem Maße UV-Strahlung ausgesetzt ist.
Eine ledrige, trockene und geschädigte Haut ist die Folge. Zudem ist die Haut nur bis zu einem gewissen Grad selbst in der Lage, sich zu regenerieren. Wertvolles Kollagen, das für Elastizität, Jugendlichkeit und Faltenfreiheit steht, wird durch zu viel Sonne zerstört.

EFFEKTIVE WIRKSTOFFE BEI sonnengeschädigter Haut

LICHTSCHUTZFILTER schützen vor UV-bedingter vorzeitiger Hautalterung und anderen negativen Folgen der UV-Strahlung.

VITAMIN E besitzt regenerierende sowie pflegende Eigenschaften und wirkt als Radikalfänger.

NIACINAMID ist eine Form von Vitamin B3. Es ist wirkt aufhellend bei Hyperpigmentierungen, stabilisiert das Feuchtigkeitsniveau der Haut sowie deren Schutzbarriere.